Eine Ode an die Lieblingslehrerin (und Tipps für angehende Lehrerinnen)

Veröffentlicht auf 09/13/2020
WERBUNG

Lehrer sind schon eine besondere Spezies, und jeder erinnert sich an seine Lieblingslehererin, oder den schlimmen Mathelehrer. Sie haben uns motiviert, inspiriert oder fürs Leben geprägt. Immer noch gehen uns erlebte Ungerechtigkeiten nach, aber im Gegenteil gibt es eben auch die Lehrerinnen, an die wir noch heute gern zurückdenken und die uns vielleicht damals gerettet oder auf den richtigen Weg gebracht haben. Und genau diesen Lehrerinnen wollen wir hier ein kleines Denkmal setzen. Interessant auch für angehende Lehrer, denn wir haben einige interessante Fakten über den Beruf zusammengetragen,

Eine besondere Spezies

Egal, wie Sie selbst über ihre alten Lehrer denken, lassen Sie sich von diesen Persönlichkeiten inspirieren! Weltweit gelten Lehrer als das Rückgrat der jeweiligen Nation. Sie erziehen und prägen die nächste Generation, vermitteln nicht nur Wissen, sondern auch Werte. Obwohl Lehrer die Gesellschaft zusammenhalten, sind sie andererseits in vielen Ländern chronisch unterbezahlt. Wie ungerecht! Immerhin wird nun von einigen Menschen daran gearbeitet, diesen Missstand zu ändern. Schließlich wollen wir entspannte und glückliche Lehrer, die unseren Kindern die Welt erklären.

Bildschirmfoto 2020 09 09 Um 15.00.44

Eine besondere Spezies

Professionell

Wir können nicht behaupten, dass wir jemals selbst eine Lehrerin mit einem Mikrofon vor uns hatten.  Aber tatsächlich ist es eine ziemlich gute Idee, um sich Gehör zu verschaffen. Das Klassenzimmer wird somit zur Bühne statt zum Schlaflabor. Wussten Sie, dass die Bill and Melinda Gates Foundation seit 2009 die Studie “Primary Sources” vorantreiben? Dabei werden Tausende vob Lehrer zu allen Aspekten befragt, mit denen sie sich täglich im Lehrdienst beschäftigen.

Bildschirmfoto 2020 09 09 Um 15.02.44

Professionell

Liebesdienst

Der Lehrberuf ist definitiv ein Liebesdienst an der Menschheit. Die Mittelstufenlehrerin Miss Tucker sagt dazu: “Mit Schülern zu arbeiten, ist jeden Tag, ja jede Stunde ein neues Erlebnis. Es gibt nichts besseres, wenn plötzlich das Licht aufgeht.” Erinnern Sie sich noch an einen solchen Moment aus ihrer Schulzeit?

Bildschirmfoto 2020 09 09 Um 15.03.36

Liebesdienst

Teamwork

In der Studie der Gates-Stiftung wurde als besonders wichtig herausgestellt, die Fähigkeit zur Team-Arbeit zu vermitteln. Nicht nur zwischen den Schülern, sondern auch innerhalb des Lehrkörpers und sogar zwischen Schule und Gemeinschaft. Wenn hier die Zusammenarbeit stimmt, sind die Schüler später erfolgreicher im Leben. Es geht eben nicht nur um Prüfungen im Lehrberuf, sondern um so viel mehr.

Bildschirmfoto 2020 09 09 Um 15.06.00

Teamwork

Viele Faktoren

Es sind die unterschiedlichsten Faktoren daran beteiligt, dass ein Schüler erfolgreich in der Schule ist. Das Engagement der Eltern, die Qualität des Lehrplans und die Gemeinschaft der Erzieher und Schulleitung. Nur wenn alle wie Zahnräder zusammenarbeiten, wird den Schülern eine optimale Lern-Atmosphäre geschaffen.

Bildschirmfoto 2020 09 09 Um 15.07.06

Viele Faktoren

Mehr Experimente wagen

Die Lehrer sind sich heute einig, dass verschiedene Maßstäbe angelegt werden müssen, um die Leistung eines Schülers zu beurteilen. In der Gates-Studie wird erläutert, dass die meisten Lehrer standardisierte Tests als ungenügend empfinden. Nicht nur, weil 45 Prozent der Schüler die Tests nicht ernst nehmen, sondern auch weil sie die Lernkurve nicht wirklich wiedergeben können. Nicht sehr ermutigend, oder? Vermutlich sollten wir versuchen die Strukturen aufzubrechen und uns Experimente zu wagen.

Bildschirmfoto 2020 09 09 Um 15.08.18

Mehr Experimente wagen

Balance halten

Lehrer sagen auch, dass man andere Faktoren in die erbrachte Leistung miteinfließen lassen muss. Zum Beispiel die Situation in der Klasse, und die Berurteilung der Arbeit des Schülers von Schulleitung, Freunden und Klassenkameraden. Dazu kommt jedoch auch ein schwer identifizierbarer Effekt, der etwas schwierig bemessen ist.

Bildschirmfoto 2020 09 09 Um 15.09.31

Balance halten

Ausbildung

In den meisten amerikansichen Bundesstaaten dauert die Ausbildung zum Lehrer nur zwei bis drei Jahre. Dabei ist sich die Gesellschaft einig, dass das nicht ausreicht. Schließlich müssen Lehrer nicht nur Bildung vermitteln können, sondern auch selbst lernen, vor der Klasse zu stehen. Deswegen sollte das Studium mindestens fünf Jahre lang dauern. Auf diese Weise würde sich auch der Weizen von der Spreu trennen. Und so manch ein Lehramtsstudent würde merken, dass er vielleicht doch nicht für den Beruf geeignet ist.

Bildschirmfoto 2020 09 09 Um 15.12.02

Ausbildung

Neue Methoden

Mit ihre Datensammlung geben die Gates Hoffnung, dass der Gesellschaft die Augen geöffnet wird, was den Wert und die Bedeutung guter Erziehung angeht. Nicht nur wollen sie den Zustand im Bildungsystem evaluieren, sondern auch herausfindn, wie zukünftig neue Methoden entwickelt werden können.

Bildschirmfoto 2020 09 09 Um 15.19.23

Neue Methoden

11 Stunden, 25 Minuten

Wussten Sie, dass Lehrer im Schnitt 11 Stunden und 25 Minuten am Tag arbeiten! Richtig gehört, es sind nicht nur die sieben Unterrichtststunden, sondern diese wollen vor- und nachbereitet werden. Dazu kommen noch weitere Aktivitäten, die außerhalb des Unterrichts stattfinden. Von Konferenzen und Korrekturen gar nicht zu sprechen. Stellen Sie sich mal vor, wie lang es dauert 50 Schulaufgaben zu korrigieren!

Bildschirmfoto 2020 09 09 Um 15.20.25

11 Stunden, 25 Minuten

Die Kollegen

Ein wichtiger Erflgsfaktor an den Schulen ist die Dynamik zwischen den Kollegen. Wenn es gut läuft, dann können die Lehrer Ideen austauschen, Unterrichtsmaterial, Sorgen teilen und Mut zusprechen. Dazu hilft es einfach, sich von seinen Kollegen verstanden zu fühlen und wissen, dass man ein unterstützendes Netzwerk zu haben.

Bildschirmfoto 2020 09 09 Um 15.21.32

Die Kollegen

Frauenpower

Wussten Sie, dass 76 Prozent der Lehrer weiblich sind? Dabei ändert sich das Gender-Verhältnis extrem zwischen den Jahrgängen. In den unteren Klassen sind noch 91 Prozent weiblich, während in den oberen Klassen nur noch 56 Prozent weiblich sind. Das bedeutet, Gymnasiasten haben einen ausgeglichenere Lehrerschaft. Gerade für Jungen ist es auch wichtig männliche Identifikationspersonen zu haben. Auf der anderen Seite sind Lehrerinnen vielleicht doch einfühlsamer in den unteren Klassen? Oder ist das ein Klischee?

Bildschirmfoto 2020 09 09 Um 15.22.21

Frauenpower

Sing-Song

Der Durchschnitt der Lehrer ist 43,7 Jahre alt. Es gibt verschiedene Lehrmethoden, eine besonders unterhaltsame Methode nutzte Jack Black in “School of Rock” (2003). Er nannte sie die Sing-Song-Methode. Aber in der Realität entwickelt natürlich jeder Lehrer seinen ganz persönlcihen Stil. Und gerade das ist auch so wichtig, denn jeder Schüler reagiert anders.

Bildschirmfoto 2020 09 09 Um 15.23.23

Sing-Song

Learning by doing

Es gibt verschiedenste Lehr-Methoden, die gerade an Beliebtheit gwinnen. Die Alzar Schulein Idaho zum Beispiel ist bekannt für eher experimentelle Methoden und Erziehung in der Natur. Zwar müssen die Schüler immer noch ihre Prüfungen machen, verbringen aber nur die Hälfte der Unterrichtszeit im Klassenzimmer. Draußen in der Natur lernen sie dann auf praktische Art und Weise, was vielen Schülern eher liegt.

Bildschirmfoto 2020 09 09 Um 15.24.38

Learning by doing

Natur auf dem Lehrplan

Solche Klassenzimmer in der Natur entsprechen vorallem der Lernweise jüngerer Schüler. Sie werden dabei animiert, mit ihrer Umwelt zu interagieren und auf verschiedenste Sinne zu reagieren. Dazu entspannt der Aufenthalt in der Natur und das geht uns gerade im Zeitalter der Technologie oft ab. Ein einfacher Weg ist ein Kräutergarten auf dem Schulhof, den die Schüler selbst pflegen.

Bildschirmfoto 2020 09 09 Um 15.25.42

Natur auf dem Lehrplan

Eine Leidenschaft

Viele Lehrer klagen über Hungerlohn und lange Arbeitsstunden. Aber wieso machen sie es dann? Die Antwort ist eindeutig: Leidenschaft. Es gibt den Lehrern ein Gefühl von Bedeutung die Entwicklung eines Kindes positiv beeinflussen zu können. Kurz gesagt: Verantwortungsbewusste Menschen wollen verantwortungsbewusste Menschen aufziehen.

 

Bildschirmfoto 2020 09 09 Um 15.27.16

Eine Leidenschaft

Smart statt Schiefer

1801 gab es eine große Revolution im Schulbetrieb. Denn damals wurde die Kreidetafel erfunden. James Pilman war der Direktor einer Schule in Schottland. 200 Jahre später wurde die Kreidetafel allerdings ersetzt. Heute wird meist das sogenannte Smart Board benutzt.

Bildschirmfoto 2020 09 09 Um 15.28.38

Smart statt Schiefer

Die älteste Schule der Welt

Die älteste Bildungseinrichtung der Welt ist übrigens die Universität von Karueein. Sie wurde 859 nach Christi im marokkanischen Fez gegründet. Stellen Sie sich vor dort eine Geschichtsklasse zu besuchen. Mit all dem Wissen und den Traditionen, die das alte Gemäuer atmet.

Bildschirmfoto 2020 09 09 Um 15.32.12

Die älteste Schule der Welt

Die VHS-Revolution

Eine weitere Revolution in den Klassenzimmern war die Einführung der VHS-Kassette. Klingt heute witzig, aber damals waren diese Videos State of the Art. Wenn ein Lehrer ausfiel oder man den Unterricht unterhaltsamer gestalten wollte, wurde der Fernseher ins Klassenzimmer gerollt und ein Video eingelegrt. Ein Klassiker war in Amerika “Bill Nye the Science Guy”.

Bildschirmfoto 2020 09 09 Um 17.03.09

Die VHS-Revolution

Das Internet

Heute spielt sich natürlich alles im Internet ab. Und seit der Pandemie gab es einen weiteren Sprung, viele Schulen auf der Welt mussten sich in kürzester Zeit mit Online-Unterricht per Zoom auseinandersetzen. Es wird interessant sein zu sehen, inwieweit diese neuen Technologien in der Post-Corona-Welt in den Lehrbetrieb integriert werden.

Bildschirmfoto 2020 09 09 Um 17.04.19

Das Internet

Kommunikationsgenie

Kennen Sie den Namen Annie Sullivan? Sie ist eine der bedeutendsten Lehrerinnen unserer Zeit. Bekannt wurde sie für ihre eindrucksvolle Arbeit mit der taubblinden Helen Keller. Anne brachte ihr Sprache bei, indem sie mit verschiedenen fühlbaren Gegenständen arbeitete. Auf dieser Basis konnte Helen später sogar die Zeichensprache lernen. Es gibt also wirklich keine Grenzen, was das Lehren und Lernen angeht!

Bildschirmfoto 2020 09 09 Um 17.05.56

Kommunikationsgenie

Diverses Amerika

In Amerika gibt es den Spruch: In Indiana ist alles größer. Sogar die High Schools sind größer in diesem Bundesstaat. Tausende von Schülern besuchen eine Schule! In Kalifornien dagegen sprechen 45 Prozent der Schüler zu Hause kein Englisch. Alle diese Faktoren müssen berücksichtigt werden, wenn neue Lehrpläne und Methdoen  eingeführt werden.

Bildschirmfoto 2020 09 09 Um 17.07.06

Diverses Amerika

Bildung für alle

Um 1840 herum enstand die Idee, dass ein universelles Recht auf Bildung die ganze Gesellschaft positiv beeinflussen wurde. Es würde die Armut senken, die Leute auf Augenhöhe bringen und die Kriminalität reduzieren. Doch erst 1867 wurde die erste öffentlich finanzierte Schule öffentlich. Wir jammer gern, aber immerhin gibt es heute in jedem Bundesstaat eine öffentlich zugängliche Schule.

Bildschirmfoto 2020 09 09 Um 17.12.04

Bildung für alle

Kostenlose Bildung

Natürlich ist die Idee nicht neu, dass auch höhere Schulbildung für alle zugänglich sein sollte. In Ländern wie Deutschland, Finnland, Norwegen, Schweden oder Farnkreich sind fast alle Gymnasien von Stadt oder Staat betrieben. Das kommt natürlich der ganzen Gesellschaft zugute.

Bildschirmfoto 2020 09 09 Um 17.13.44

Kostenlose Bildung

Sommerlager

Die Sommerlager in den USA sind legendär und uns aus diversen Filmen bekannt. Tatsächlich standen sie bis 1900 aber nur den Jungs offen. Damals gab es auch nur 100 Ferienlager in den USA, schon acht Jahre später waren es 1000. Eine tolle Möglichkeit für Kinder spielerisch zu lernen und aus dem gewohnten Umfeld herauszukommen.

Bildschirmfoto 2020 09 09 Um 17.14.34

Sommerlager

Respekt, Respekt

Eine Umfrage zeigte, dass der Lehrerberuf immer noch sehr respektabel ist in den USA. Nur Soldaten werden noch höher bewertet. Kein Wunder, immerhin tragen Lehrer oft bei geringer Bezahlung unmittelbar zum Wohl der Allgemeinheit bei. Zumindest in den meisten Fällen.

Bildschirmfoto 2020 09 09 Um 17.16.39

Respekt, Respekt

Fakten, Fakten

Auch in den USA wurde bal erkannt, wie wichtig Bildung ist. Seit 1950 sind die Schülerzahlen um 96 Prozent gestiegen, während das Lehrpersonal um 252 Prozent gewachsen ist. Die Betreuung ist also heute viel besser. Lehrer verdienen dabei ähnlich wie Polizeibeamte jedoch weniger als Sozialarbeiter. Obwohl das GEhaöt nicht üppig ist, gibt es dennoch einen Bonus. Mit 59 Jahren schon gehen die meisten in Pension.

Bildschirmfoto 2020 09 09 Um 17.19.35

Fakten, Fakten

Noch mehr Zahlen

Die Zahl der männlichen Lehrer ist übrigens um 26 Prozent gestiegen, während die Zahl der Lehrerinnen um 52 Prozent gestiegen ist. Das hängt jedoch von der Jahrgangsstufe ab. Wenn der Trend anhält werden 2050 8 von 10 Lehrern Frauen sein.

Bildschirmfoto 2020 09 09 Um 17.20.51

Noch mehr Zahlen

Lebenslang lernen

Die Berufung zum Lehrer gab es seit Anbeginn der Menschheit. Jeder kann ein Lehrer sein! Denn jeder kann einem anderen Menschen etwas beibringen. Früher hörte man den Ältesten genau zu, denn die hatten die meisten Lebenserfahrung und somit Wissen. Heutzutage hat jeder Zugriff auf Wissen durch das Internet. Ein interessanter Gesellschaftswandel…

Bildschirmfoto 2020 09 09 Um 17.21.52

Lebenslang lernen

Prügelstrafe

Obwohl nicht mehr sehr weit verbreitet Gott Sei Dank, ist die Prügelstrafe in vielen Bundesstaaten immer noch erlaubt. In 19 Staaten wie Indiana und Missouri dürfen Schülr in der Theorie körperlich gezüchtigt werden. Heftig, oder?

Bildschirmfoto 2020 09 09 Um 17.23.10

Prügelstrafe

Karrieresprung

Viele berühmte Figuren in der Geschichte waren übrigens einmal Lehrer. Der Präsident Lyndon Johnson zum Beispiel lehrte in seinen Zwanzigern gleich an drei Schulen und war hoch angesehen. Nun gut, Cameron Diaz war nie wirklich Lehrerin, hat uns in “Bad Teachers” aber alle zum Lachen gebracht.

Bildschirmfoto 2020 09 09 Um 17.24.36

Karrieresprung

Montessori

Maria Montessori war eine italienische Ärztin und ist für die bekannten Montessori-Schulen verantwortlich. Dort wird nach ihren Methoden gelernt und viel Fokus auf die Unabhängigkeit der Kinder gelegt, und auch auf die körperliche Entwicklung. Nach dem Motto: In einem gesunden Körper lebt ein gesunder Geist. Vielen Kindern liegt dieser Art des Lernens mit Sicherheit besser!

Bildschirmfoto 2020 09 09 Um 17.26.57

Montessori

Die Ikone

Eine weitere Ikone des Lehrberufs war Clara Barton, die Gründerin des amerikanischen Roten Kreuz. Auch sie war eine angesehene Lehrerin, als sie 1851 in New Jersey eine erste öffentliche Schule öffnete. Heute profitieren Schüler und Lehrer rund um die Welt von ihrem Engagement.

Bildschirmfoto 2020 09 09 Um 17.28.41

Die Ikone

Der Komponist

Manche meinen die besten Lehrer seien die strengsten. Wir sind uns da nicht ganz sicher, müssen aber zugeben, dass die meisten Schüler des ungarischen Komponisten Franz Liszt ebenfalls zu ausgezeichneten Musikern wurden. Ihm hing der Ruf nach kaum zufrieden zu stellen zu sein und ganz schön ausflippen zu können…

Bildschirmfoto 2020 09 09 Um 17.29.44

Der Komponist

WERBUNG